Stapellauf: G Data Dragon nimmt Fahrt auf

Security-Hersteller sponsert Drachenboot des Polizeisport Vereins Bochum

06/19/2009 | Bochum 

„Forr Cheung Long“ bedeutet übersetzt Firewall-Drache und ist der Name des neuen Drachenboots des Polizei Sport Vereins (PSV) Bochum. Als Hauptsponsor unterstützt G Data das erfolgreiche Bochumer Team und hat den kompletten Kaufpreis in Höhe von 10.000 Euro übernommen. Am kommenden Wochenende ist es dann soweit: Pünktlich zum Start der Days of Thunder, einer der größten Drachenboot-Regatten Deutschlands, wird das Boot den Sportlern übergeben. Neben den Profis des PSV, wird G  Data mit einem eigenen Team an den Start gehen – den „G Data Dragons“. In der offenen Fun-Klasse hoffen die Wasserdrachen des Virenschutzherstellers bis ins Finale zu gelangen.

 

Frank Plewak, Pressesprecher der Polizei Bochum und Trainer des PSV-Teams, kann es kaum erwarten, das neue Drachenboot am Samstag zu Wasser zu lassen. „Wir freuen uns auf das neue Boot, das uns G Data gespendet hat. Es ermöglicht uns, unser Training zu intensivieren, um so weiterhin das erfolgreichste Bochumer Drachenboot-Team zu bleiben.“


Entsprechend der nautischen Tradition, wird das Boot am Samstagnachmittag in einer feierlichen Zeremonie von Polizeipfarrer Hajo Witte, Axel Schäfer (MdB) und G Data Vorstand Fridolin Rummel getauft.


 

 

 


Hart am Wasser: Das PSV-Team im Renneinsatz


Fridolin Rummel, Vorstand G Data Software AG: „Bereits in der Vergangenheit hat sich unser Unternehmen in der Sportförderung engagiert. Nachdem ich das erste Drachenbootrennen selbst gesehen habe, war ich sofort von dieser dynamischen Teamsportart fasziniert. Dass eine Mannschaft aus Bochum dabei ganz weit vorn mitspielt, war für uns neu und hat uns natürlich begeistert. G Data wünscht dem neuen PSV-Boot allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und vor allem schnelle und siegreiche Fahrten.“



Days of Thunder
Das sportliche Großereignis der Drachenboot-Szene findet am 20. und 21. Juni 2009 in Witten statt. Organisiert wird die zweitätige Regatta vom Wittener Kanuclub e. V. An den Start gehen in diesem Jahr rund 1.400 Aktive, die auf der Ruhr auf Punktejagd für die Deutsche Rangliste gehen. Auch in diesem Jahr gehen die Macher der Days of Thunder von einem immensen Besucherandrang aus. In vergangenen Jahren verfolgten links und rechts der Ruhr mehr als 30.000 Zuschauer die spannenden Rennen.

 


Thorsten Urbanski