Sicherheitsprobleme in Apple-Software

G Data empfiehlt öffentliche WLAN-Netze zu meiden und schleunigst Software-Updates vorzunehmen

02/25/2014 | Bochum 

Apple hat am Wochenende auf schwere Sicherheitslücken bei seinen mobilen Geräten und Macs hingewiesen. Die aktuelle Version von Mac OS X ist von der Schwachstelle betroffen. Ein Update für iOS und Mac wurde bereits veröffentlicht.

 

„https“-Verbindungen nicht sicher

Ein Fehler im Quellcode zum SSL-Verschlüsselungsprotokoll ermöglicht es Cyberkriminellen, wenn sie mit den betroffenen Geräten im gleichen Netzwerk sind, beispielsweise in einer ungeschützten WLAN-Verbindung in einem Restaurant oder am Flughafen, alle Daten mitzulesen. So könnten die Angreifer Bankdaten oder E-Mails abhören. Der Fehler hebelt die Prüfung einer verschlüsselte Verbindung der Apple-Geräte auf. Dadurch wird jeder Schlüssel akzeptiert. Anwender sollten daher, solange ihre Geräte kein Update bekommen haben, öffentliche WLAN-Netze meiden und nicht auf „https“-Verbindungen zu vertrauen.  

Update für Mac und iOS verfügbar

Apple hat bereits reagiert und ein Update für seine mobilen Geräte veröffentlicht. Anwender sollten schleunigst ihre Geräte updaten, um Angreifer auszusperren.


CL