G DATA Kindersicherung: Große Sicherheit für kleine Entdecker

Mit neu integrierter Funktion Smartphone-Nutzung des Nachwuchses kontrollieren und begleiten.

06/23/2014 | Bochum 

Angry Birds, Pflanzen vs. Zombies, Candy Crush Saga –Nicht nur Erwachsene spielen gerne mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC, auch die Kleinen verbringen immer mehr Zeit mit mobilen Geräten. Laut der Studie „Kinder und Jugend 3.0“ des Hightech-Verbands BITKOM nutzen 39 Prozent der 6- bis 7-Jährigen das Internet und 76 Prozent der 8- bis 9-Jährigen. In der Altersgruppe von 10 bis 11 Jahren sind mit einem Anteil von 94 Prozent nahezu alle Kinder online und verbringen im Schnitt 22 Minuten pro Tag im Internet. Mit der neuen Kindersicherung der G DATA INTERNET SECURITY FÜR ANDROID können Eltern ab sofort die Nutzung der mobilen Geräte in die richtigen Bahnen lenken und junge Nutzer rundum betreut die Weiten des Internets erkunden.

 

Die Kindersicherung ist schnell und unkompliziert in wenigen Schritten eingerichtet – und wenn die Erwachsenen das Mobilgerät wieder nutzen wollen, mit einem Passwort auch schnell wieder deaktiviert. Eltern können verschiedene Zeitintervalle von 15 Minuten bis vier Stunden wählen, die die Kleinen am Smartphone oder Tablet-PC mit ihren Apps verbringen dürfen.

Eltern können Apps verwalten

„Mit der Kindersicherung können Erwachsene bestimmen, was der Nachwuchs mit dem Smartphone oder Tablet-PC machen darf. So können einzelne Apps freigeschaltet werden, die die Kleinen dann benutzen dürfen. Für Eltern ist es wichtig zu wissen, dass die Kinder nicht einfach im Google Playstore einkaufen oder Updates herunterladen können“, weiß Christian Geschkat, G DATA Produktmanager Mobile Solutions.

 

 

fragFINN.de ist Startseite im Kinderbrowser

Im G DATA Kinderbrowser ist fragFINN.de als Startseite eingestellt. G DATA unterstützt die bekannte Suchmaschine für Kinder, die rund 11.000 Webadressen enthält, die als pädagogisch wertvoll und altersgerecht eingestuft wurden, als Kooperationspartner. Kinder wollen nicht nur mit dem Smartphone oder Tablet spielen, das Display soll auch kindgerecht aussehen. So können bei der Kindersicherheit bunte, personalisierte Hintergründe ausgewählt werden.

Um hohe Telefonrechnungen zu vermeiden, lassen sich zusätzlich Anrufe und SMS in den Einstellungen blockieren, Notrufe sind weiterhin möglich. So können kleine Entdecker mit großer Sicherheit surfen und Eltern können ihr Mobilgerät gefahrlos in Kinderhände geben.

 

 

 

 

Key-Features der Kindersicherung von G DATA INTERNET SECURITY FÜR ANDROID

  • Schutz für Kinder: Das Smartphone oder Tablet kann ruhigen Gewissens an die kleinen Entdecker weitergegeben werden.
  • Volle Kontrolle: Eltern können einzelne Apps für den Nachwuchs freischalten. Der Google Play Store ist als Voreinstellung gesperrt.
  • Nutzungszeit: Damit die Jüngsten nicht die vereinbarte Zeit überschreiten, kann die Nutzungszeit genau festgelegt werden.
  • Kindgerechte Optik: Aus verschiedenen Hintergrundbildern kann ein Display speziell für Kinder ausgewählt werden.
  • Sicheres Surfen: In Kooperation mit fragFINN.de können Kinder nur die Seiten besuchen, die von Medienpädagogen freigegeben wurden.
  • SMS- und Anrufsperre: Um eine hohe Telefonrechnung zu vermeiden, können Eltern Anrufe und SMS in der Kindersicherung blockieren.
  • Kleinkindmodus beenden: Damit Eltern das Smartphone oder Tablet wieder selbst verwenden können, kann mit einem Passwort unkompliziert die Kindersicherung deaktiviert werden.


Preis und Verfügbarkeit

G DATA INTERNET SECURITY FÜR ANDROID ist ab sofort im Google Play Store für 18,95 Euro für ein Jahr oder für 1,99 Euro pro Monat erhältlich. Als besonderes Angebot kann die Vollversion 30 Tage unverbindlich getestet werden. Die G DATA INTERNET SECURITY FÜR ANDROID gibt es für 18,95 Euro auch im G DATA Online Shop.

 

Systemanforderungen

Smartphone oder Tablet-PC mit einem Android-Betriebssystem ab Version 2.2 und 14 MB freiem Speicherplatz.

 

 

 


VS