Mobile World Congress 2013: G Data stellt Smartphone-Schutz und MobileManagement vor

Mit IT-Security "Made in Germany" bekommen Unternehmen BYOD und Mobile Management endlich in den Griff.

01/30/2013 | Bochum 

G Data ist in diesem Jahr erstmals auf dem Mobile World Congress in Barcelona vertreten. Der IT-Sicherheitsexperte stellt vom 25. bis 28. Februar 2013 im German Pavilion in Halle 6, Stand 6E20 sein aktuelles MobileSecurity-Portfolio vor. Der deutsche Hersteller zeigt dort, wie Unternehmen Smartphones und Tablets effektiv schützen, Mobile Management dank der G Data Business Solutions effektiv umsetzen und „Bring Your Own Device“ endlich in den Griff bekommen. Neben seinen Sicherheitslösungen informiert G Data über die kommenden Bedrohungsszenarien für Smartphone- und Tablet-Besitzer  und erklärt, warum Automobile  bald ins eCrime-Visier geraten könnten.

 

Bring Your Own Device und Mobile Management
Damit die Integration mobiler Endgeräte oder „Bring Your Own Device“ nicht schnell zum unternehmensweiten Desaster werden, berücksichtigen G Data Sicherheitslösungen die komplexen Anforderungen durch heterogene Netzwerke und schützten die wertvolle IT-Infrastruktur mit richtungsweisenden neuen Technologien. Mit Hilfe des integrierten G Data MobileManagements haben Administratoren den Sicherheitsstatus der eingebundenen Smartphones und Tablet-PCs immer im Griff und können bei Bedarf direkt eingreifen. G Data bietet mit seiner Business-Generation 12 dank des MobileBased Admins jedoch noch weit mehr: Per Web-Interface sind die Einstellungen geräteunabhängig von jedem Ort und zu jeder Zeit möglich – auch mit dem Smartphone oder Tablet-PC.

Diese Technologien sind in G Data AntiVirus, G Data ClientSecurity und G Data EndpointProtection enthalten.


MobileManagement: Mobilgeräte im Blick
Mobilgeräte, wie z.B. Smartphones, gehören für viele Firmen und deren Mitarbeiter heute zur Grundausstattung. Dabei setzen viele Unternehmen auch auf „Bring Your Own Device“. Administratoren können hier schnell den Überblick verlieren, wenn es um die Anzahl der Geräte im Netzwerk und deren Absicherung vor Schadprogrammen und anderen Online-Bedrohungen geht. Mit dem neuen MobileManagement haben Administratoren jetzt alle Android-Geräte fest im Blick und können deren Sicherheitsstatus und eventuelle Virenfunde einsehen.

 

 

 
Administration jederzeit und vom jedem Ort aus
Mit der neuen Remotesteuerung können Administratoren jederzeit und von jedem Ort aus auf die eingesetzte Netzwerklösung zugreifen, um beispielsweise den Sicherheitsstatus zu erfragen, die Firewall zu konfigurieren, Scan-Vorgänge zu initiieren oder
Benutzer-Rechte zu verwalten.

 


Rundumschutz für Android-Smartphones und -Tablets
G Data MobileSecurity 2 sichert Mobilgeräte gegen Schadprogramme, bedrohliche Apps und Gefahren beim Surfen ab. Die smarte Sicherheitslösung ermöglicht außerdem, verlorene Smartphones wieder zu finden oder die Inhalte aus der Ferne zu löschen, um sie vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen. Zusätzliche Sicherheit bietet der Passwortschutz für Applikationen und die Möglichkeit, wichtige Kontakte gesondert zu schützen.

 


G Data Sicherheitsthemen auf der Mobile World Congress

„Android is everywhere“
Zukünftige Angriffe werden nicht auf Smartphones und Tablet-PCs beschränkt bleiben. Der Einzug  von Android in Autos, Smart TVs und Haushaltsgeräte schafft neue Angriffsflächen.

Bedrohungslage 2013
Wie hat sich die Bedrohungslage durch Cyber-Kriminelle und Schadcode in den letzten 12 Monaten entwickelt? Womit müssen Anwender zukünftig rechnen?

Das Smartphone als Trojanisches Pferd

Angriffe auf Industrieanlangen und Unternehmen gehen in die nächste Runde. Sicherheitsexperte Eddy Willems erläutert, wie Smartphones Schadcode-Schreibern und Spionen die Tür ins Firmennetz öffnen.

Cyber War ist nicht in Sicht
Eddy Willems bezieht Position zu Stuxnet, Flame, Red October und Co.

In seiner Position als Global Security Officer und Security Evangelist bei den G Data SecurityLabs bildet Eddy Willems die Schnittstelle zwischen technischer Komplexität und dem Anwender. Er ist zuständig für eine klare Kommunikation der G Data SecurityLabs in der Sicherheits-Fachwelt, bei Presse, Händlern, Wiederverkäufern und Endkunden und er spricht häufig auf internationalen Konferenzen, wie Virus Bulletin, EICAR,
InfoSecurity, AVAR, RSA etc.

 


G Data auf dem Mobile World Congress 2013: Halle 6, Stand 6E20.


Kathrin Beckert