März Patch-Day: Microsoft behebt fünf Schwachstellen

G Data ruft zur Aktualisierung der betroffenen Produkte auf

03/12/2014 | Bochum 

Wie üblich hat Microsoft am zweiten Dienstag des Monats wieder wichtige Sicherheitsupdates für seine Produkte veröffentlicht. Diesmal werden fünf Sicherheitslücken geschlossen, zwei davon wurden als kritisch eingestuft. Kritische Sicherheitsupdates wurden für die Windows Betriebssysteme und den Internet Explorer veröffentlicht. Unter anderem wird die Sicherheitslücke in den Internet-Explorer-Versionen 9 und 10 endgültig behoben für die Microsoft Mitte Februar bereits einen Notfall-Patch angeboten hat, und eine Sicherheitslücke in Windows, die es Cyberkriminellen ermöglichen könnte, Schadprogramme einzuschleusen. G Data ruft Internetnutzer zur umgehenden Installation der bereitgestellten Patches auf und erklärt, wie dies funktioniert. Der nächste Patch-Day ist für den 8. April geplant. An diesem Datum werden Nutzer von Windows XP das letzte Mal mit Updates versorgt.

 

So funktioniert die Aktualisierung von Windows:

Anwender können Updates über das Update-Center in der Windows-Systemsteuerung herunterladen und installieren. Noch einfacher ist es, die automatische Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems zu aktivieren, so werden Patches umgehend eingespielt. Weitere Informationen zu den Sicherheitsupdates in diesem Monat sind hier zu finden: http://technet.microsoft.com/de-de/security/bulletin/ms14-mar

 

Updates regelmäßig installieren

Neben der Installation einer umfassenden Sicherheitslösung sollten Internetnutzer alle genutzten Programme und das Betriebssystem regelmäßig durch die bereitgestellten Updates aktualisieren. Betriebssysteme wie Windows oder Programme wie der Adobe Flash Player bieten eine automatische Updatefunktion, die aktiviert werden sollte. So sind Anwender immer auf dem neusten Stand.  


CL