Firefox 29 schließt mehrere Sicherheitslücken

Browser sollte aktualisiert werden.

04/30/2014 | Bochum 

Mozilla hat Firefox in der Version 29 veröffentlicht. Neben der neuen Australis-Oberfläche und erweiterten Individualisierungsmöglichkeiten wurden auch 14 Sicherheitslücken geschlossen. Fünf dieser Schwachstellen werden als kritisch eingestuft, da Cyberkriminelle dadurch beliebigen Schadcode einschleusen und ausführen können.

Update verläuft automatisch

Die neue Version steht für Windows, Mac OS X, Linux zum Download bereit. Internetnutzer sollten, wenn das Update nicht automatisch heruntergeladen wird, umgehend die neue Version einspielen.

 

Manuelles Update einspielen

Für das manuelle Update müssen Anwender entweder auf die Internetseite von Mozilla gehen (http://www.mozilla.org/de/firefox/new/) und dort die neuste Version herunterladen.

Oder in der Menüleiste auf den Punkt „Hilfe“ und dann auf „Über Firefox“ gehen. Es öffnet sich daraufhin ein Fenster, dass die momentane Version des Browsers anzeigt und falls nötig das Update automatisch herunterlädt. Nach einem kurzen Neustart sollte dann die aktuelle Version des Browsers eingespielt sein.


CL